narkoplus - Ihr Facharzt für Anästhesie.

Vollnarkose (Allgemeinanästhesie)

Bei einer Vollnarkose versetzen wir Sie in einen ruhigen und schmerzfreien Tiefschlaf. Dazu beginnen wir mit dem Anlegen einer Venenverweilkanüle am Arm, über welche wir Ihnen - nach Anbringen aller nötigen Überwachungsmaßnahmen wie EKG, Blutdruckmanschette und Sauerstoffsensor am Finger - das Einschlafmittel spritzen. Dieses lässt Sie schnell und angenehm einschlafen. Nach dem Einschlafen legen wir Ihnen einen Beatmungsschlauch in die Luftröhre oder eine sogenannte Kehlkopfmaske vor den Kehlkopf, über welche Sie während der gesamten OP-Dauer mit Sauerstoff beatmet werden. Dies ist notwendig, da der Schlaf sehr tief ist und Sie während dieser Zeit nicht selber atmen. Aber keine Angst - vom Einlegen des Schlauches oder der Kehlkopfmaske merken Sie nichts, da Sie dann bereits schlafen.
Während der kompletten Dauer der Narkose überwachen wir ständig Ihre Kreislauffunktionen wie EKG, Blutdruck und Sauerstoffsättigung im Blut.
Wir empfehlen, zusätzlich die Schlaftiefe mittels einer Hirnstrommessung zu registrieren, um so die notwendige Schlafmitteldosierung noch präziser steuern zu können und das Risiko einer eventuellen Wachheit während der Narkose noch weiter zu reduzieren. Sie erhalten so die für Sie individuell perfekt zugeschnittene Narkose.
Sobald die Operation abgeschlossen ist, wird die kontinuierliche Zufuhr des Schlaf- und Schmerzmittels beendet und Sie wachen in kürzester Zeit wieder auf. Noch bevor Sie wieder vollkommen wach sind, entfernen wir auch den eingelegten Beatmungsschlauch bzw. die Kehlkopfmaske, so dass Sie auch davon nichts bemerken.
Im Anschluss ruhen Sie sich noch ein bisschen aus - während dieser Phase überzeugen wir uns davon, dass Sie keine Schmerzen haben und auch die Kreislauffunktionen wieder voll hergestellt sind, bevor wir Sie dann nach Hause entlassen können.

 

NACH OBEN